· 

Blogger, Influencer & Content Creator

Was ist ein Blogger, Influencer, Content Creator

Ja, diese Frage stellen sich viele, welche in diesem Gebiet Fuss fassen möchten. Wenn ich mir überlege, wie viele Nächte und Stunden ich mir darüber Gedanken gemacht habe, ok nein besser nicht…

 

Also für mich sind das mittlerweile drei unterschiedliche Personen/Berufe jedoch mit einer ähnlichen Auswirkung. 


Blogger

Ein Blogger ist für mich jemand, der einen eigenen Blog besitzt und dort regelmässig neuen Inhalt mit persönlicher Meinung, Erfahrung, Kenntnisse oder detaillierte Informationen veröffentlicht. Dabei führt man eine Art Tagebuch, welches für alle öffentlich ist.

Jeder der Spass am Schreiben hat und gerne sein eigenes Wissen und Können, Erfahrungen und Kenntnisse weitergeben möchte, kann einen Blog starten.

 

Für mich gibt es 3 Arten von Bloggern.

 

Die Hobby-Blogger, nebenberuflichen- und hauptberuflichen Bloggern. Den einen reicht eben das Hobby, die Anderen möchten damit Geld verdienen und haben durch ihren Blog einen Nebenverdienst oder können sogar den Lebensunterhalt damit erreichen.

 

Ein Blogger ist eigentlich ein moderner Fachjournalist der neuen Generation. 


Influencer

Der Begriff Influencer kommt aus dem Englischen und bedeutet, jemanden zu beeinflussen.

 

Influencers sind für mich Personen, welche auf den Social Media aktiv sind und eigene Meinungsführer sind. Durch eine hohe Followeranzahl und Reichweite können sie ihre Fans für Produkte begeistern und/oder beeinflussen.

 

Durch eine starke  Vernetzung in den Social Medien kann es Unternehmen und Marken die Chance geben, ihr Produkt oder Dienstleistung einen höheren Bekanntheitsgrad zu verschaffen.

 

Ein Influencer kann also jeder sein von Jung bis Alt, Mann zu Frau, Politiker, Schauspieler, Mutter, Vater, Familien etc. Auch ein Kind, welches z.B. das neuste Lego Spielzeug zeigt oder empfiehlt ist bereits ein Influencer.


Content Creator

Wenn ein Unternehmen z.B. ein neues Produkt oder Neuigkeit auf den Markt bringen will, sei das um den Bekanntheitsgrad zu steigern oder einfach als Information, dann macht diese Werbung. Früher erschien diese Werbung in Zeitungen, Magazine, Radio und TV. Dann kam das Internet und überall gab es diese Banner und Pop-Ups, welche meiner Meinung keinen grossen Erfolg hatten.

Dann kam der Bereich Social Media mit Blogs, Videos, YouTube etc. Dazu braucht es jedoch Menschen, welche Kanäle betreiben und Inhalte zur Verfügung stellen.

 

Wer bis hier her liest denkt sich bestimmt, hä, das ist ja ungefähr das gleiche wie ein Blogger und Influencer. Jein…

 

Denn beim Content Creator ist ein wenig mehr dahinter. Klar auch hier wird eine eigene Meinung abgegeben und man möchte beeinflussen. Doch im Vergleich zum Influencer, wo der Fokus eher auf die Reichweite liegt, ist es beim Content Creator eher im erstellen von Inhalten.

Dabei wird die Webseite optimiert, Google Analytics gezielt verwendet, Keyword-Optimierung, Textlängen-, Struktur etc. alles genau unter die Lupe

genommen. Alles muss Suchmaschinen-freundlich geschrieben sein.

Puh ganz schön viel. Ich könnte noch viel mehr darüber schreiben, doch dann müsste ich immer tiefer in die Thematik rein.

 

Schlusspunkt für mich, der Content Creator ist ein Gemisch aus Blogger und Influencer auf höherem Niveau.

Der Content Creator ist ein richtiger Beruf.


Bei Allen ist eine grosse Community vorteilhaft und sinnvoll um

mehr Reichweite zu erzielen. Doch auch ein nicht extrem aktiver Instagramer kann ein Influencer sein oder etwas beeinflussen.

 

Als Beispiel, vor ungefähr 8 Monaten habe ich nur mit einem Instagram-Account gestartet und hatte nach etwa 6 Monaten bereits eine Community von ca. 900 Followers.

Dabei durfte ich bereits einige Produkte resp. PR-Samples vorstellen, trotz meiner noch nicht enormen Reichweite.


Kommentare: 4
  • #4

    Dani (Sonntag, 15 September 2019 22:48)

    Guter Beitrag, mag deine Ansichten.

  • #3

    Marco (Sonntag, 14 Juli 2019 22:46)

    Cooler Beitrag über ein echt schwieriges und doch top aktuelles Thema.

  • #2

    Thomas S. (Freitag, 22 Februar 2019 22:56)

    Keep on rocking it. Love your content!

  • #1

    Melissa (Donnerstag, 14 Februar 2019 22:22)

    Super geschrieben. Wir sind nämlich alle irgendwie Influencer. Freue mich auf deine weiteren Blogbeiträge. Schönä Abig!